Das Klima in Marokko

Unsere Flitterwochen sollten etwas Besonderes werden und so haben mein Mann und ich uns dazu entschieden, nach Marokko zu fliegen. Ich wollte schon immer einmal in den Orient und so dachten wir uns, Marokko sei eine wirklich gute Idee. Als wir uns um einen Flug kümmerten, sagten uns die Mitarbeiter des Reisebüros, dass es nicht gefährlich sei nach Marokko zu reisen. Ich hatte mir zuvor gar keine Gedanken darüber gemacht, ob es gefährlich sein könnte oder nicht, ich wollte einfach unbedingt nach Marokko, weil das schon so lange mein Traum war. Natürlich hat es dann trotzdem beruhigt, dass keine Gefahr in dem Land bestand und so waren wir natürlich auch ein wenig beruhigter. An das Klima in Marokko muss man sich erst einmal gewöhnen. Drei Monate später flogen wir nämlich los und als wir ankamen, wurden wir erst einmal vom Wetter erschlagen. Es ist ganz anders als bei uns zu Hause. Es zeigt einen Übergang vom mediterran beeinflussten Nordwesten des Landes zum saharisch- kontinentalen im Südosten und Süden. Im Nordwesten des Landes ist es trocken- heiß im Sommer. Im August gibt es hier 23 Grad, aber die 23 Grad sind ganz anders, als wir es gewöhnt sind.

sunset-827816_640
Foto: edem84 / pixabay

Sie fühlen sich viel wärmer an aufgrund der Luft und so muss man immer viel trinken. In Casablanca kann es bis zu 26 Grad geben und in Tanger bis zu 29 Grad. Es kommt eben immer darauf an, wo man sich befindet. Im Atlas gibt es sogar einen eigenen Klimaraum, der zusammen mit dem Hauptkamm die Klimascheide bildet. Marokko ist einer der wenigen Staaten, der sich nicht für einen Winterbesuch eignet. Hier ist es im Winter zwar mild mit rund 12 Grad, dafür regnet es aber sehr viel. Wenn man in dieser Zeit nach Marokko fliegt, kann man davon ausgehen, dass es die ganze Zeit regnet. Aber auch hier kommt es wieder darauf an, in welcher Gegend man sich befindet. In Marrakesch können im August bis zu 29 Grad sein. Je näher man ins Landesinnere kommt, verändert sich das Wetter drastisch. Im Sommer können in Marrakesch so zum Beispiel 45 Grad erreicht werden, während es im Winter sogar Temperaturen um den Gefrierpunkt gibt.