Die passende Autoversicherung finden

In Europa ist jeder Autofahrer verpflichtet, vor der Inbetriebnahme des Autos eine entsprechende Autoversicherung abzuschließen. Häufig spricht man hierbei auch von der KFZ-Haftpflichtversicherung. Ein Kontrahierungszwang soll hierbei sicherstellen, dass im Falle eines Unfalls der Unfallgegner nicht schutzlos gestellt ist, sondern sichergehen kann, dass dieser im Zweifelsfall seinen am Auto entstandenen Schaden von der gegnerischen Versicherung auch tatsächlich erstattet erhält, selbst wenn die Gegenseite beispielsweise insolvent sein sollte. Neben der klassischen KFZ-Haftpflichtversicherung gibt es allerdings noch zahlreiche Möglichkeiten, seinen Versicherungsschutz zu erweitern. Diese wollen im Nachfolgenden ein wenig genauer betrachten.

Foto: Andreas Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: Andreas Hermsdorf / pixelio.de


Teilkasko vs. Vollkasko

Neben der klassischen KFZ-Haftpflichtversicherung besteht die Möglichkeit, sein Auto im Wege der Teilkasko- und Vollkasko-Versicherung noch weitergehend abzusichern. So zahl die Teilkasko beispielsweise Schäden, die am eigenen Auto durch einen Kabelbrand entstehen, durch Diebstahl oder Unschlagung. Darüber hinaus sind in der Teilkasko auch Unwetterschäden, Haarwildschäden oder Marderschäden abgesichert. Wichtig ist darüber hinaus, dass die meisten Teilkasko-Versicherungen auch Schäden im Zusammenhang mit Glasbruch abdecken. Dies ist insoweit wichtig, als dass es ganz schnell einmal zu einem Steinschlag kommen kann, sodass in der Konsequenz die Windschutzscheibe ausgetauscht werden muss. Zusätzlich zu den Leistungen der Teilkasko zahlt die Vollkasko-Versicherung ebenfalls für Schäden, die beispielsweise durch einen Unfall am eigenen Auto entstehen. Fährt man beispielsweise durch eigenes Verschulden das Auto zu Schrott, so leistet die Vollkaskoversicherung in aller Regel. Der zusätzliche Schutz im Vergleich zur reinen KFZ-Haftpflichtversicherung lassen sich die Versicherer natürlich zusätzlich mit einem Aufschlag auf die Versicherungstarife vergüten.

Die passende Autoversicherung online finden

Der Markt an Versicherungen für das eigene Auto ist unglaublich groß und jedes Jahr, wenn die neuen Beitragsbescheide herauskommen, versuchen die Versicherer, die Kunden zum Wechsel zur eigenen Versicherung zu bewegen. Zu beachten ist hierbei auch, dass die Versicherungstarife durchaus von Versicherer zu Versicherer für ein und dieselbe Leistung stark schwanken. Insoweit kann es den Autofahrern stets nur empfohlen werden, mehrere Versicherungstarife miteinander zu vergleichen. Zwischenzeitlich haben sich hier viele Anbieter im Internet auf einen entsprechenden Vergleich von Versicherungstarifen spezialisiert, der für die Kunden kostenlos ist. Bei Vertragsabschluss über die Plattform erhalten die Vergleichsportale dann eine Provision, sodass es ihnen möglich ist, für Autofahrer den Vergleich kostenfrei anzubieten.