Dubai – eine Großstadt mit Charakter

Dubai ist ein Emirat und eine Stadt, die sich in den letzten 30 Jahren zu einer Touristen-Metropole entwickelt hat. Wenn man so durch die Straßen von Dubai geht, meint man abgesehen von den Schriftzügen auf den Schildern, fast gar nicht, dass man sich in einem arabischen Land befindet. Denn hier gibt es auch Boutiquen der Extraklasse und internationale Restaurants, wie man sie auch in jeder anderen westlichen Großstadt findet. Der Tourismus spielt heute in Dubai eine große Rolle. Man ist sich dabei innerhalb der Herrscherfamilie einig, dass der bisherige liberale Kurs auch weiterhin geführt werden muss. Denn ansonsten wäre der Tourismus, wie man ihn in Dubai heute kennt, sicherlich nicht durchführbar. Doch es ist gerade diese liberale Haltung der Herrscher Dubais, die in den letzten 30 Jahren auch dazu beigetragen hat, dass sich der Tourismus so entwickeln konnte.

Foto: M. Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: M. Hermsdorf / pixelio.de


Hotels der Extraklasse

Vor allem setzt man in Dubai ja auf einen Urlaub der Extraklasse. In den letzten Jahren vor allem sind große Komplexe entstanden, die heute Weltruf haben.Entsprechend ausgestattet sind auch die Hotels, wobei es auch durchaus Hotels gibt in der Stadt, die sich Normalbürger leisten können. Dubai hat im Vergleich zu anderen Reisezielen im Nahen Osten aber den Vorteil, dass in diesem Land eine politische Stabilität herrscht, was man von anderen Ländern auf dem afrikanischen Kontinent nicht behaupten kann. Zudem ist Dubai binnen von ca. 6 Flugstunden von Mitteleuropa aus erreichbar und damit nicht so weit weg, wie zum Beispiel Ziele in der Karibik oder in Asien.