Fisch – die Grundnahrung auf den Malediven

Wer als Tourist auf seiner Resort-Insel einfach mal ein bisschen früher aufsteht, der kann vielleicht auf der nahe gelegenen Einheimischen-Insel schon jede Menge Aktivitäten erleben. Die dortigen Fischer brechen nämlich schon recht zeitig am Morgen zum Fischen auf mit ihren primitiven Booten. Aus diesem Grund bildete Fisch auch die Grundlage der einheimischen Küche auf den Malediven. Die Einheimischen bereiten diesen in mehreren 100 Varianten in Anlehnung an die asiatische Küche mal mit Curry zu oder auch scharf gewürzt nach indischer Art. Beeinflusst wurde die Küche dieses Inselstaates von gleich mehreren Kulturen rings um den Indischen Ozean herum. Und auch als Suppe und Salat und klassisch gegrillt landet Fisch auf dem Teller. Fisch taucht in fast jeder Spezialität auf und ist auch am Buffet der Resort-Restaurants zu finden.

Foto: Martin Simon  / pixelio.de
Foto: Martin Simon / pixelio.de


Getrockneter Fisch – eine Landesspezialität

Eine Spezialität, die typisch ist für die Inselgruppen, ist getrockneter Fisch. Das heißt dieser Fisch wird nach dem Fangen von seinen Gedärmen befreit und dann tagelang in der Sonne getrocknet und dann erst verspeist. Mit Fladenbrot und einem Dip schmeckt das auch den meisten westlichen Touristen sehr gut. Aus diesem Grund findet sich der getrocknete Fisch heute standardmäßig in fast jeder Resort-Küche. Getrockneter Fisch hat als eine der wenigen einheimischen Speisen tatsächlich den Weg auf den Speiseplan der Resorts gefunden. Ansonsten wird dort eher auf die mediterrane Küche gesetzt, also auf Pizza und Pasta oder Pommes.

Einheimische und vertraute Getränke

Auch bei den Getränken bieten die Resorts eine sehr große Auswahl. Vorab sei gesagt, dass die meisten Resorts zwar eine Bar haben, dort aber meist tatsächlich nur alkoholfreie Getränke ausgeschenkt werden. Die alkoholischen Getränke müssen alle auf die Malediven importiert werden. Denn als muslimisches Land ist es dort nicht Sitte, dass man Alkohol trinkt. Doch auf einen Wein oder ein Glas Bier muss kein Tourist verzichten, wenn er am Abend mit seiner Liebsten beim Candle-Light-Dinner sitzt. Ansonsten gibt es vertraute Getränke wie Fruchtsäfte, Mineralwasser und sogar Coca-Cola. Die Malediven verfügen sogar über eine eigene Coca-Cola Abfüllanlage im Norden des Archipels. Das Nationalgetränk der Einheimischen ist warmer Tee. Gerne wird aber auch Kokosnussmilch getrunken.