Informationen über Teneriffa

Ich wollte unbedingt einmal Teneriffa Ferien machen und so informierte ich mich im Voraus natürlich über die Insel und die Gegebenheiten, die es dort gibt. So fand ich heraus, das Teneriffa die größte der Kanarischen Inseln ist und zu Spanien gehört. Die Kanarischen Inseln sind ein sehr beliebtes Reiseziel. Zu ihnen gehören auch Fuerteventura, Gran Canaria, Lanzarote, La Palma, La Gomera und El Hierro. Auf Teneriffa kann man viel entdecken. Die Insel ist knapp 84 km lang und ca. 54 km breit. Auch wenn die Insel recht groß ist, gibt es hier nur ungefähr 907.000 Einwohner. Damit ist es zwar die bevölkerungsreichste Insel Spaniens, aber dennoch sieht man außer in den großen Städten wirklich wenig Menschen auf der Insel, außer natürlich die Touristen, die einfach überall sind. Die Hauptstadt von Teneriffa ist Santa Cruz de Tenerife. Ein Abstecher dorthin lohnt sich wirklich, denn hier kann man nicht nur gut Shoppen gehen, sondern auch ein paar Sehenswürdigkeiten anschauen. Was ich auch sehr interessant fand, war, dass Teneriffa topografisch zu Afrika gehört, denn es liegt nur 288 km vor der Küste von Marokko und der Westsahara.

panoramic-943689_640
Foto: jordi_martos / pixabay

Teneriffa besteht aus Vulkangestein. Vor rund 12 Millionen Jahren ist die Insel durch Vulkanausbrüche entstanden. Auch in der jüngeren Zeit gab es immer wieder Vulkanausbrüche, so geschehen in den Jahren 1706, 1798 und 1909 zwischen dem Teide-Massiv und dem Teno-Gebirge. Der höchste Berg ist auch durch Vulkanausbrüche erschaffen wurden, der Pico del Teide mit einer Höhe von 3718 Metern. Er ist damit auch der größte Berg in Spanien und so kann man hier wunderbar Wandern gehen. Auf Teneriffa hat man einfach alles. Von langen Sandstränden bis hin zu Wanderurlaub kann man viel unternehmen. Angst vor einem weiteren Vulkanausbruch muss man aber nicht haben, denn die Stationen auf der Insel geben frühzeitig eine Warnung heraus. Das Klima auf Teneriffa ist ganzjährig mild. Wenn man aber auf den Teide mit dem Auto fährt, kann es auch einmal regnen. Das liegt daran, dass der Wasserdampf vom Meer hoch in das Teide- Massiv hinaufsteigt, dann dort bleibt und als Nieselregen wieder herunter kommt. Sonst liegt das Wetter bei rund 35 Grad.