Malediven kulinarisch kurz vorgestellt

Die Malediven sind ein Inselstaat mitten im Indischen Ozean. Beim Malediven Ferien buchen vergessen immer wieder viele, dass sie in ein muslimisches Land fahren und dass sie auch mal die kulinarischen Köstlichkeiten in diesem Land versuchen. In den Resort-Restaurants bekommt man als westlicher Tourist internationale Gerichte serviert. Bis auf Schweinefleisch, das nicht auf die Malediven importiert. Schweinefleisch gilt im Rahmen der muslimischen Küche als unrein und wird nicht verspeist. Die landestypische Küche der Malediven kann man natürlich auch versuchen. Entsprechende Angebote halten die Resorts ebenfalls bereit. Doch kulinarische Köstlichkeiten von Einheimischen zubereitet – das wird man nur schwer bekommen. Denn der Kontakt zwischen Touristen und Einheimischen soll so gut wie es geht unterbunden werden. Bei den kulinarischen Gerichten auf den Malediven wird bei den Einheimischen aber berücksichtigt, dass man hier in warmen Gefilden lebt und entsprechend sind die Gerichte auch eher der leichten Küche zuzurechnen.

Foto: H. Hoppe  / pixelio.de
Foto: H. Hoppe / pixelio.de


Was kommt auf den Tisch?

Wer einmal einen Blick in den Kochtopf der Einheimischen werfen möchte, der kann das auf der Hauptinsel tun. Denn dort gibt es auch Restaurants, die von Einheimischen geführt werden und die landestypisch sind. Doch was genau kommt jetzt auf den Tisch auf den Malediven ? Zunächst einmal ist das verständlicherweise für einen Inselstaat, der vom Meer umgeben ist, das reich an Lebewesen ist, die verspeist werden können – natürlich Fisch! Dann ist typisch für diese Region auch das Fladenbrot. Das kennt man sicherlich auch vom Döner und wenn man schon mal in der Türkei in Urlaub war. Obst und Gemüse stehen zwar auch auf dem Speiseplan, müssen aber importiert werden und sind daher teuer im Erwerb.

Fisch und nochmal Fisch

Touristen, die so typisch nach der Landesküche der Malediven essen wollen, müssen sich aber auf einige kulinarische Experimente einstellen was Fisch angeht. Den gibt es hier in 1000 Varianten. Auf der Hauptinsel kann man zum Beispiel getrockneten Fisch versuchen. Dieses Nahrungsmittel ist eines der wichtigsten der ehemaligen großen Seefahrernation im Indischen Ozean. Diese Spezialität taucht auch in verarbeiteter Form tatsächlich in den Resort-Küchen auf. Und die Touristen nehmen diese Speise auch gerne an, die wirklich typisch ist für die Malediven.