Unterwegs in Chiang Mai

Mit meinem Freund war ich in Thailand unterwegs. Wir wollten uns ein bisschen die Gegend anschauen und sind so in unterschiedlichen Ecken des Landes gewesen. Nach Bangkok haben wir in Chiang Mai angehalten und dort 5 Tage verbracht. Chaing Mai ist eine wahnsinnig schöne Stadt, die man gesehen haben sollte, wenn man in Thailand ist. Hier sind viele thailändische Kunsthandwerke angesiedelt. So gibt es eine Holzverarbeitung, Textilherstellungen und die Bearbeitung von Jadeschmuck. Davon leben die Menschen hier. Natürlich ist auch der Tourismus ein nicht zu vergessener Wirtschaftszweig und eine wichtige Erwerbsquelle von Chiang Mai. Viele Studenten leben auch hier, denn in Chiang Mai gibt es die wichtigste öffentliche Universität im Norden von Thailand. Es gibt aber auch noch viele andere Universitäten in der Nähe von Chiang Mai, weswegen die Stadt für Studenten besonders interessant ist. Viele Touristen werden durch die Sehenswürdigkeiten angelockt, die diese Stadt zu bieten hat. Es gibt unheimlich viele buddhistische Tempel in der Altstadt. Mitunter auch einer, der schon 1371 gegründet wurde. Das letzte Mal wurde er baulich verändert im Jahr 1805 und so kann man sich hier einen wirklich alten buddhistischen Tempel anschauen.

temple-1236546_640
Foto: charlygutmann / pixabay

Er liegt hoch am Dio Suthep über Chiang Mai. Von dort aus kann man über das ganze Tal blicken. Der Ausblick ist einfach grandios und so lohnt es sich auf jeden Fall, diesen Tempel zu besuchen. Zudem waren wir auch noch beim Chiang Yuen Tempel, der als National- Tempel des Königreiches von Chiang Man zählt. Er ist von einer Mauer und einem Wassergraben umgeben.